POLiS Logo

POLiS | Post-Lithium Storage

Der Exzellenzcluster POLiS entwickelt neue Batteriematerialien und Technologiekonzepte für eine leistungsfähige und nachhaltige Speicherung elektrischer Energie. POLiS hat nachhaltige Alternativen identifiziert, die nicht mehr auf Lithium sowie die weiteren kritischen Materialien angewiesen sind: Sie erforschen Batterien auf Basis von Natrium, Magnesium, Calcium, Aluminium und Chlorid-Ionen. Diese sogenannten Post-Lithium-Batterien haben das Potenzial, mehr Energie zu speichern, sicherer zu sein und bieten eine kostengünstigere, langfristige Option für Massenanwendungen wie stationäre und mobile elektrochemische Speicher. 

Mit diesem Konzept haben sich das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Universität Ulm, das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung Baden-Württemberg (ZSW) und die Universität Gießen in der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern - als einziger deutscher Exzellenzcluster für die Batterieforschung - durchgesetzt. POLiS wird mit 47 Mio. Euro über sieben Jahre gefördert.

Aktuelles

New Talents Workshop2
POLiS Workshop

26.10.2021 - Mit „New Generation – Batteries and Talents“ lädt der Exzellenzcluster POLiS Firmen im Bereich Batterien und Energiespeicher zum Austausch mit POLiS Doktorand*innen und Postdocs ein. Junge Nachwuchs-wissenschaftler*innen präsentieren ihre Ideen und Forschungshighlights der Industrie. Die Industrie kann hier Akzente in den für sie relevanten Themen und Methoden setzen sowie mit den zukünftigen Fach-absolventen*innen in persönlichen Kontakt kommen.

Weitere Informationen
Icon Podcast POLiS
Podcast: Batterie-sicherheit
 © Laila Tkotz, KIT
Image Film