english  | Home | Impressum | Kontakt | KIT

Kontakt

Prof. Dr. Jasmin Aghassi

Geschäftsstelle NanoMat

Karlsruher Institut für Technologie

Hermann-v.-Helmholtz Pl. 1

76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Tel.: +49 721 608-28318

E-Mail: nanomatOks8∂int kit edu

Über Uns

NanoMat ist ein seit 1997 existierendes überregionales Netzwerk mit einer Geschäftsstelle am KIT in Karlsruhe. Zu seinen Mitgliedern zählen renommierte Partner aus Industrie und Wissenschaft, die sich zum Ziel gesetzt haben, die anwendungsorientierte Forschung im Bereich der Nanotechnologie und Materialforschung durch gezielte Projekte voranzutreiben.

Hierzu agiert NanoMat wie eine virtuelle Unternehmung, d.h. es führt F&E-Projekte durch und sorgt durch gezielte Workshops für einen Informationsaustausch zwischen und innerhalb der jeweiligen Fachkreise. Darüber hinaus wird über die Netzwerkplattform ein aktiver politischer Dialog geführt und es werden relevante nanotechnologische Themen für die Öffentlichkeit aufbereitet.

 

Zu den Kernthemen von NanoMat gehören unter anderem:

Fachthemen:

  • Energie
  • Elektronik und Photonik
  • Nanomaterialien, Werkstoffe, und Oberflächen
  • Technische Entwicklungs- und Fertigungsprozesse
  • Medizin und Umwelt

Querschnittsthemen:

  • Kommerzialisierung und Innovation
  • Materialcharakterisierung
  • Risikobewertung und Sicherheit
  • Public Relations und Marketing

 

Dienstleistungsangebot (teilweise nur für Mitglieder):

  • Projektmanagement:
    Initiierung, Unterstützung und Koordination von netzwerkinternen und -externen Forschungsprojekten
  • Finanzierung:
    Vermittlung von / Beratung bei Innovations-und Projektfinanzierung (private und öffentliche Förderer)
  • Kommunikation:
    Wissensaustausch durch Symposien & Workshops; Fachübergreifender Kontakt zu regionalen und internationalen Clustern; Vertretung in regionalen/nationalen Gremien durch die Geschäftsstelle und Experten der Partnerorganisationen; Schülerbildung
  • Öffentlichkeitsarbeit:
    Technologiemarketing (white paper, Reviews, Fachartikel, Symposien, Messen)
    und regelmäßiger Forschungs-Newsletter.
  • Personalmanagement:
    u.a. Stellenbörse für Fachkräfte im Arbeitsfeld Hoch- und Nanotechnologie (Start Herbst 2015)
  • Technologietransfer:
    Unterstützung des Wissenstransfers von Grundlagenforschung zu wirtschaftlicher Anwendung; Lizensierung und Patente.