english | Home | Impressum | Sitemap | KIT

Ansprechpartner
Prof. Dr. Jasmin Aghassi
Geschäftsstelle NanoMat

Hermann-v.-Helmholtzplatz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Tel.: +49 721 608 28902
E-Mail: nanomatVvq5∂int kit edu
bild

Veranstaltungen:

Nanotek & Expo (4. Konferenz)
Logo

San Francisco, USA
1. – 3. Dez. 2014

Zur Homepage

NanoMat Wissenschafts-Industrie- Symposium (NanoVision 2015)
bild

Stuttgart, Deutschland
22. – 23.1.2015

International Conference on Water: From Pollution to Purification (ICW 2015)

Kottayam Kerala
India 23. – 26.1.2015 

Zur Homepage

International Conference on Nano and Materials Science

Zhuhai, China
24. - 26.1.2015

Zur Homepage

nano tech 2015 – The14th International Nanotechnology Exhibition & Conference

Tokyo, Japan
28. – 30.1.2015

Zur Homepage

The 4th Conference on Nanomaterials (CN 2015)

Shanghai, China
29 – 31.1.2015

Zur Homepage

AMN-7: Advanced Materials and Nanotechnology

Nelson, New Zealand
8. – 12.2.2015

Zur Homepage

SPIE Advanced Lithography 2015

San Jose, United States
22. – 26.2.2015

Zur Homepage

Hannover Messe 2015
bild

Hannover, Deutschland
13.-17.4.2015

Zur Homepage

TechConnect World 2015 Washington DC, USA

Washington DC, USA
14. - 18.6.2015

Zur Homepage

NANOTECH FRANCE 2015

Paris, Frankreich
15. - 17.6.2014

Zur Homepage

ACHEMA

Frankfurt am Main, Deutschland
15. -18.6.2014

Zur Homepage

15th International Conference on Nanotechnology (IEEE-NANO 2015)
Rom, Italien
27. - 30.7.2014

Zur Homepage

NanoMat ist ein überregionales Netzwerk für Materialien der Nanotechnologie

 

 

NanoMat ist ein seit 1997 existierendes überregionales Netzwerk mit einer Geschäftsstelle am KIT in Karlsruhe. Zu seinen Mitgliedern zählen 25 renommierte Partner aus Industrie und Forschung, die sich zum Ziel gesetzt haben, die anwendungsorientierte Forschung im Bereich der Nanotechnologie und Materialforschung durch gezielte Projekte voranzutreiben. Hierzu agiert NanoMat wie eine virtuelle Unternehmung, d.h. es führt F&E-Projekte durch und sorgt durch gezielte Workshops für einen Informationsaustausch zwischen und innerhalb der jeweiligen Fachkreise. Darüber hinaus wird über die Netzwerkplattform ein aktiver politischer Dialog geführt und es werden relevante nanotechnologische Themen für die Öffentlichkeit aufbereitet.

Zu den Kernthemen von NanoMat gehören unter anderem

  • Gedruckte Materialien und Systeme
  • Nanoelektronik und Optik
  • Neue Materialien für die Automobilindustrie sowie den Energie Sektor
  • Graphene Anwendungen
  • Hochauflösende Mikroskopie (z.B. AFM, TEM)
  • Umweltaspekte und Risikobewertung von Nanomaterialien und Nanotechnologien

Dienstleistungsangebot (teilweise nur für Mitglieder):

  • Koordinierung, Unterstützung und Initiierung von Forschungs-und Entwicklungsprojekten inkl. Antragsstellung
  • Beratung zu Projektfinanzierungen
  • Technisches Projektmanagement
  • Vermittlung von wissenschaftlichem Personal
  • Ausrichtung von wissenschaftlichen Workshops, Symposien und gemeinsamen Messeauftritten
  • Forschungsnewsletter
  • Internationale Kooperationen und Marketing

 

 

 

NEWS

bild
Nanoscribe:

Brandenburger Tor im Nano-Format.

Universität Duisburg-Essen: 1. RUHR-Symposium zu Funktionalen Materialien: Wie Nanotechnik das Auto verändert.
 
bild
KIT: Neuer Werkstoff lässt Wasser und Öl abperlen: Lotuseffekt 2.0 durch superabweisende Oberfläche / Bundesforschungsministerium fördert KIT-Entwicklung mit 2,85 Millionen Euro. Link_more
bild
KIT: Die Wirkung von Feinstaub einfach messen: Neues Expositionssystem bestimmt die Lungenbelastung durch Feinstaub / Schneller, günstiger und realitätsnaher Ersatz für Tierversuche.
 
bild
Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme: Kleinste Vehikel für die Medizin: Mikro- und Nanoschwimmer lassen sich durch Medien steuern, die Körperflüssigkeiten ähneln.
Fraunhofer IFAM: 3D Metal Printing: Weltweit modernste Anlage am Fraunhofer IFAM Dresden in Betrieb genommen.
 
bild
BASF:

Maßgeschneiderte Supraleiter für die Energietechnik: Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Deutsche Nanoschicht GmbH gründen Gemeinschaftslabor.

bild
Empa: In der Nanosicherheitsforschung gibt es Verbesserungspotential.
 

_________________________________________________________

Titelbild: REM Aufnahme von ZnO-Nanosäulen